Skip to main content

Ditzumer Kunsttage

Pressebericht RZ vom 16.06.2017

Ditzum wieder Kunterbunt

Agnieszka Jaszczak ist Landschaftsarchitektin und gleichzeitig Hobby­künstlerin. Eine Kombination, die sich auch in ihren Werken wiederfindet. Denn ihre Fotos zeigen detaillierte Strukturen und Formen in Landschaft und Architektur. Außerdem malt die 39-Jährige gern Frauen. Bilder, die das Organisationsteam der Ditzumer Kunsttage so sehr beeindruckten, dass der Polin die Teilnahme an der mittlerweile überregional bekannten Veranstaltung sicher ist.

Und auch der Maler und Galerist Hartmut Bleß aus Ulbargen/Großefehn gehört zu den Auserwählten. Denn seine Landschaften sind eine Mischung aus Naturalismus und gegenständlicher Auflösung – ein totaler Gegensatz also zu den Fotos von Agnieszka Jaszczak. Und genau diese Vielfalt in der Kunst macht den Reiz der Ditzumer Kunsttage aus. Dafür arbeitet sich das Organisationsteam akribisch durch die vielen Bewerbungen aus ganz Deutschland und darüber hinaus, schaut sich Internetpräsentationen an und besucht Ausstellungen.

Aber nur rund 20 Künstler können letztendlich in Ditzum dabei sein. Neben Jaszczak und Bleß stehen bereits 14 weitere Teilnehmer fest, sodass die Kunstmeile am 28. und 29. Oktober schon jetzt eine kunterbunte Mischung aus Malerei, Graphik, Fotographie, Bildhauerei und Keramik verspricht. Als Galerien dienen dazu verschiedenste Gebäude und Einrichtungen im Ort - auch Privatleute stellen seit Jahren gern ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Bewerbungen dafür werden gern weiter angenommen, denn nicht jede Kunst passt in jeden Raum. In jedem Jahr dabei ist der ehemalige Schlecker-Laden in der Sielstrasse, denn hier gibt es nicht nur viel Fläche, sondern auch viel Licht und ausreichend Aufhängemöglichkeiten. Ein idealer Ausstellungsort für die Kunststage, aber auch darüber hinaus. Das können sich zumindest die Organisatoren der Kunstmeile vorstellen. »Es wäre schön hier ganzjährig Kunst präsentieren zu können. Genügend Publikum wäre durch die Touristen ja da«, so Carola Bruhns. »Vielleicht finden sich ja mehrere Künstler, die die Räumlichkeiten gemeinsam mieten und dann verschiedene Ausstellungen organisieren.« Wer Interesse daran hat, kann sich bei den Kunsttagen im Oktober gern ein persönliches Bild verschaffen oder per E-Mail Kontakt aufnehmen unter carola.bruhns@ewetel.net.

Auch Angnieszka Jaszczak aus Polen und Hartmut Bleß aus Ulbargen werden bei den Ditzumer Kunsttagen eine Auswahl ihrer Werke zeigen. Foto: Himstedt

Allgemeine Informationen

Jährlich in der Regel am letzten Wochenende im Oktober, finden in Ditzum an der Ems, die DItzumer Kunsttage statt.

Dann verwandelt sich das ganze Fischerdorf in eine spannende Kunstmeile. Öffentliche und private Immobilien wie z. B. Geschäfte, Ferienhäuser, Kirche, Gemeindehaus und Hafengebäude werden an diesem Wochenende zu Kunstgalerien.

Etwa 20 Künstlerinnen und Künstler aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland können diese Ausstellungsmöglichkeit nutzen, um sich und ihre Kunstwerke zu präsentieren.

Die Auswahl an Künstlerinnen und Künstlern erfolgt durch das Kunsttage-Team.

Eine immer größer werdende Anwahl an Bewerbungen erlaubt es uns, eine Ausstellung zu organisieren, die das Publikum durch eine hohe künstlerische Qualität und Vielfalt überzeugt. So werden Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Graphik, Fotographie, Bildhauerei zu sehen sein.

Wir freuen uns, auf eine interessantes Wochenende und darauf, Sie zu diesem außergewöhnlichen Erlebnis in unserem schönen Fischerdorf begrüßen zu dürfen.

 

Das Kunsttage-Team

Hinten von links: Carola Bruhns, Gerold Schmidt, Karin Bohr, Sabine Groothuis, Rudi Wilk
Vorne von links: Kristian Scholz, Prof. Georg Kroeger, Anni Teichgräber

Die Künstler von 2016

Wir danken allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, sowie den vielen interessierten Gästen für dieses gelungene Wochenende und freuen uns auf die Kunsttage 2017.

Von links: Gerard Leerkes, Yvonne Struys, Anja Weber, Georg Kroeger (Team), Dagmar Reymer, Rita Kruse, Angelika Nitsch
Oben von links: Rudi Wilk, Sabine Groothuis (beide Team), Peter Hiemstra, Thomas Wörsdörfer, Waltraud Schroll, Sietse Mein, Alike Dusseljee, Andreas Stahl
Unten von links: Karin Bohr (Team), Ulrich und Annette Blumenhofer, Gemma Maas, Vincent van Leeuwen, Jens Leder, Ina Fekken, Hannelore Tielboer, Inger Steyn, Kristian Scholz (Team)
Auf der Bank von links: Ineke Ekkers, Theo Leijdekkers, Marlies Küppers, Carola Bruhns (Team)

Informationen zu den Kunsttagen 2017 sowie aller darauffolgenen Kunsttage

Kunsttage 2017: 28. + 29. Oktober 2017

Weitere Informationen:

Informationen für die Künstler

Wenn Sie als Künstlerin oder Künstler Interesse haben, sich und ihre Werke in einem breiten Publikum zu präsentieren, bewerben Sie sich bitte mittels folgendem Anmeldeformular:

Anmeldeformular

Bitte senden Sie das Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben an  carola.bruhns@ewetel.net oder per Post an Werbegemeinschaft, Carola Bruhns, Sielstraße 36, 26844 Jemgum-Ditzum.