BannerbildNiedersachsen ImpftIMG_1215 Crtzum_L15-DeichBannerbildIMG_1235 Jemgumgaste-FelderIMG_1096 Nendorp_Muhdeweg-DeichIMG_1223 Ditzum_Sielstraße-HafenBannerbildBannerbild
Kalender

Nächste Veranstaltungen:

21. 01. 2023 - 13:30 Uhr

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verlängerung der Überbrückungshilfen

coronavirus-4972480_1280

Die Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Finanzen (BMF) haben sich auf die Modalitäten zur Verlängerung der Corona-Wirtschaftshilfen geeinigt. Demnach werden folgende Instrumente bis Ende März

2022 fortgeführt:

Überbrückungshilfe IV

Die Überbrückungshilfe III Plus wird als Überbrückungshilfe IV für die Monate Januar bis Ende März 2022 fortgeführt. Die Zugangsvoraussetzungen bleiben grundsätzlich bestehen. Folglich müssen Unternehmen
weiterhin einen Umsatzrückgang von mind. 30 % im Vergleich zum Referenzmonat 2019 nachweisen und
bekommen umfassend ihre Betriebskosten erstattet.
Zu beachten ist allerdings, dass die Förderhöhe bei Umsatzausfällen ab 70 % auf max. 90 % der Fixkosten gesenkt wird. (In der Überbrückungshilfe III Plus bleibt es bei einer Erstattung von bis zu 100 %.) Für die aktuell akut betroffenen Aussteller auf Weihnachtsmärkten werden im Rahmen der Überbrückungshilfe IV zudem erweiterte Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. Die Fristen für die Überbrückungshilfe III Plus sollen verlängert werden.
Neustarthilfe Plus
Über die Neustarthilfe können Soloselbständige weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten. Insgesamt ist für den verlängerten Förderzeitraum (Januar bis März 2022) demnach ein Zuschuss von max. 4.500 Euro möglich.

Weitere Informationen dürften in den nächsten Tagen auf der zentralen Website veröffentlicht werden:

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

 

Hinweise zu niedersächsischen Corona-Hilfen:

Mit Blick auf die Corona-Hilfen des Landes bzw. in Zuständigkeit des Landes wurden folgende Neuerungen angekündigt:

Härtefallhilfen

Die Härtefallhilfen richten sich an Unternehmen, deren wirtschaftliche Existenz infolge der Corona-Pandemie bedroht ist und die unter den bestehenden Corona-Hilfsprogrammen (u. a. Überbrückungshilfen) nicht berücksichtigt wurden. Auch für diese Hilfen wird der Förderzeitraum bis Ende März 2022 verlängert. Nähere Hinweise: www.haertefallhilfen.de

Förderung niederschwelliger Investitionen des von der COVID-19 Pandemie betroffenen Gaststättengewerbes

Über die Neuauflage dieses Programms hatten wir bereits mit der Euro-Office Info vom 22.10.2021 informiert. Entsprechend der u. g. Pressemitteilung der Nds. Staatskanzlei stimmt das Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (MW) aktuell die frühestmögliche Öffnung des Antragsportals mit der NBank ab. Die inhaltlichen Fördermodalitäten sollen bekanntlich unverändert bleiben. Weitere Informationen dürften demnächst auf der Website der NBank veröffentlicht werden (s.www.nbank.de/Unternehmen/Existenz - bisher noch nicht aktualisiert).

Aufstockung der Überbrückungshilfe III Plus für Schausteller- und Veranstaltungsbranche

Des Weiteren plant das Land den Umsatzverlustausgleich in der Schausteller- und Veranstaltungsbranche erneut zu unterstützen (vgl. Euro-Office-Info vom 10.12.2020). Hierfür werden weitere 25 Mio. Euro aus dem Corona-Sondervermögen des Landes bereitgestellt, mit denen eine Aufstockung der Überbrückungshilfe III Plus des Bundes erfolgen kann.
Eine Beantragung der Mittel soll voraussichtlich Anfang 2022 möglich sein.


Nähere Informationen entnehmen Sie bei Interesse der Pressemitteilung der Nds. Staatskanzlei:
www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/ernste-lage-auch-in-niedersachsen-erneuteverscharfung-der-corona-regelungen-206190.html.
 

Kontakt

Gemeinde Jemgum

Hofstraße 2

26844 Jemgum

 

Tel.: ( 04958) 9181-0

Fax: ( 04958 ) 918140

Mail:

 

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag

08:00–12:30

Sie benötigen einen Termin?

Kein Problem: Rufen Sie uns für individuellen Termin einfach an.

 

Freitag

08:00–12:30