Bannerbild | zur StartseiteIMG_1235 Jemgumgaste-Felder | zur StartseiteIMG_1215 Crtzum_L15-Deich | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteIMG_1096 Nendorp_Muhdeweg-Deich | zur StartseiteIMG_1223 Ditzum_Sielstraße-Hafen | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Veranstaltungen

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Jemgum ist äußerst lebenswert

447_Infografik_WP_Funktion_mitK_RGB

Informationsveranstaltung am 13. Februar zu Baugebieten in der Gemeinde

 

Jemgum. Nach langen Vorbereitungen ist es endlich soweit. In der Gemeinde Jemgum stehen wieder ausreichend Bauflächen zur Verfügung. In Jemgum am Toten Weg und in Ditzum am Hohen Weg hat die Gemeinde Jemgum die planerischen Voraussetzungen für zwei Neubaugebiete mit insgesamt über 80 Grundstücken geschaffen. Mitte Februar sind die beiden Bebauungspläne rechtskräftig, so dass die GPL Grundstücks-und Projektmanagement- Gesellschaft als Erschließungsträger schon in den kommenden Wochen mit den Erschließungsarbeiten beginnen kann.

„Wir freuen uns als Gemeinde natürlich sehr darüber, dass wir mit der GPL interessierten Bauherrinnen und Bauherren endlich wieder Grundstücke zur Verfügung stellen können“, erklärt Bürgermeister Hans-Peter Heikens in einer Pressemitteilung, und wirbt im gleichen Atemzug für „seine“ Gemeinde: „Die Gemeinde Jemgum ist lebens- und liebenswert. Wir haben alles zu bieten, was für ein angenehmes Lebensumfeld für Jung und Alt notwendig ist. Dabei ist es von uns aus in die Kreisstadt nicht weit und mit dem direkten Anschluss an die Autobahn A31 sind selbst die größeren Städte im Umfeld leicht zu erreichen.“

Um über die Möglichkeiten des Bauens in der Gemeinde noch einmal umfassend zu informieren, wird am Montag, 13. Februar, ab 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. „Alle Bauinteressierten sind hiermit herzlich dazu eingeladen“, betonte Bürgermeister Heikens. Mit dabei sind dann neben Vertretern der Gemeinde auch die GPL sowie Vertreter des Unternehmens, das das ganz neue Wärmekonzept in beiden Baugebieten umsetzen wird. „Nachdem zum Schutz des Klimas und der Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf den Energiemarkt künftig auf fossile Brennstoffe bei der Wärmeversorgung verzichtet wird, möchten wir gerne einen ganz neuen Weg gehen. Dies kommt auch unserer CO²-Bilanz sehr entgegen, die derzeit für unsere Gemeinde in Arbeit ist“, erläuterte Heikens.

Geplant ist, dass alle Häuser in den beiden Neubaugebieten, die auch als Wärmepumpenquartiere bezeichnet werden, an ein so genanntes kaltes Nahwärmenetz angeschlossen werden. „Damit braucht sich kein Bauherr mehr selber um das Thema Wärme zu kümmern, dies wird zentral übernommen. Der große Vorteil hierbei ist, dass die Kosten pro Kilowattstunde Wärme für alle Haushalte deutlich geringer sind und vor allem über eine lange Zeit auch wesentlich stabiler und damit verlässlicher sind, als wenn sich jeder selber für teures Geld eine Anlage installieren lässt“, erklärt der Bürgermeister die Vorzüge eines Wärmepumpenquartiers. Was sich genau dahinter verbirgt und was auf die Bauherren zukommt, soll ebenfalls während der Informationsveranstaltung umfassend erläutert werden.

Kontakt

Gemeinde Jemgum

Hofstraße 2

26844 Jemgum

 

Tel.: ( 04958) 9181-0

Fax: ( 04958 ) 918140

Mail:

 

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag

08:00–12:30

Sie benötigen einen Termin?

Kein Problem: Rufen Sie uns für einen individuellen Termin einfach an.

 

Freitag

08:00–12:30